CDRW DE

From CGSecurity
Jump to: navigation, search

En.png English De.png Deutsch Es.png Español Fr.png Français It.png Italiano Ru.png Русский


CD-Layout

Eine CD ist aus mehreren Zonen zusammengesetzt

  • PCA (Power Calibration Area -> Stromkalibrierungsbereich)
  • PMA (Program Memory Area -> Programmspeicherbereich)
  • eine oder mehrere Sitzungen (sessions)

Der SUA (System User Area -> Systembenutzerbereich) ist aus PCA und PMA zusammengesetzt.

Jede Sitzung (session) besteht aus

  • dem Einleitungsbereich (Lead-In Area), der das Inhaltsverzeichnis (Table of Contents -> TOC) der Sitzung enthält,
  • den Programmbereich (Program Area) in welchen sich die individuellen Aufnahmen (Tracks) befinden,
  • und dem Ausleitungsbereich (Lead-Out Area).

Jede Sitzung besteht aus

  • die pre-gap zone (führende Pause vor der Aufnahme)
  • audio/user data area (Audio-/Benutzerdatenbereich)
  • die pad zone

Jeder Block oder Sektor hat eine Kopfzeile (Header), die Blockadresse ist in jeder Kopfzeile gespeichert.

Wiederherstellung von zerkratzten CD-R/CD-RW/DVD

Photorec funktioniert gut, aber unbrauchbare Sektoren verlangsamen den Wiederherstellungsprozess.

Wiederherstellung einer schnell gelöschten CD-RW

Es ist möglich, Daten von einer schnell gelöschten CD-RW Scheibe wiederherzustellen, ohne sie zu modifizieren!

Wenn eine CD-RW schnell gelöscht ist, sind auch PMA, TOC, pregap und die ersten Sektoren der CD-RW gelöscht. Wenn das TOC gelöscht ist, erscheint die CD-RW leer.
Da auch die ersten Sektoren, eingeschlossen der Kopfzeilen gelöscht worden sind, können die Sektoren 0, 1, 2... nicht mehr ausfindig gemacht werden, aber anschließende Sektoren können immer noch gefunden werden. Leider erlaubt nicht jedes Betriebssystem, auf solch einen Sektor leicht zuzugreifen, aber mit Linux funktioniert es. Um die verlorenen Daten wiederherzustellen, verwende die Linux-Version von Photorec. Der Start der Wiederherstellung ist wirklich langsam, weil die ersten Sektoren unlesbar sind. Aber normalerweise nach dem Sektor 300 können die Daten wiederhergestellt werden. Daher bitte geduldig sein.

Lesen einer vorherigen CD-ROM-Sitzung (session)

Bei einer Multisession-CD-ROM ist es möglich, Dateien einer vorherigen Sitzung zu löschen.. Da die Dateien nicht wirklich gelöscht werden, ist es möglich sie wiederherzustellen. Um Dateien von der ersten Sitzung (session) zu lesen, führe unter Linux folgendes aus

mount /dev/cdrom /mnt/cdrom -t iso9660  -o session=0

Gelöschte Dateien von einer Diskette wiederherstellen

Wiederherstellung gelöschter Dateien mit PhotoRec

  • Führe cmd.exe aus
  • Benutze cd (change directory) um zur photorec_win.exe-Speicheradresse zu gelangen
cd testdisk-6.10\win
  • Führe PhotoRec folgendermaßen aus
photorec_win.exe \\.\a:

Achte darauf, das es nur ein Leerzeichen nach photorec_win.exe gibt.

  • Wähle None für den Partitionstyp (partition table type).
  • Mehr Informationen über die nächsten Schritte siehe "PhotoRec Schritt für Schritt"

Wiederherstellung gelöschter Dateien von FAT mit TestDisk

Wenn eine Diskette das FAT-Dateisystem benutzt und nicht korrupt ist, ist es auch mit TestDisk 6.10 oder neuer möglich, die Daten einschließlich den originalen Dateinamen wiederherzustellen.

  • Führe cmd.exe aus
  • Benutze cd (change directory) um zur testdisk_win.exe-Speicheradresse zu gelangen
cd testdisk-6.10\win
  • Führe TestDisk folgendermaßen für die Diskette aus
testdisk_win.exe \\.\a:

Achte darauf, das es nur ein Leerzeichen nach testdisk_win.exe gibt

  • Wähle None für den Partitionstyp (partition table type)
  • Wähle Advanced
  • Wähle Boot aus
  • Wenn der FAT-Bootsektor intakt ist, solltest du das Menü List auswählen können
  • Navigiere gegebenenfalls in vorhandene Diskettenverzeichnisse, gelöschte Dateien werden rot angezeigt
  • Benutze c um gelöschte Dateien in einen lokalen Ordner zu kopieren.

Zurück zu TestDisk