Linux-Bootdiskette

From CGSecurity
Jump to: navigation, search

En.png English De.png Deutsch


Tomsrtbt

Tom's Root Boot Rescue Disk ist verfügbar auf www.toms.net/rb/. Wenn du keine hast, dann erstelle die Diskette zuerst. Erstelle dann eine einfache FAT-Diskette, auf der du die ausführbare statische Version von TestDisk für Linux ablegst. Du musst auch ein l (ein kleingeschriebenes 'L' )-Verzeichnis auf der FAT-Diskette erstellen, lege dann eine Kopie der TermInfo-Datei (genannt: linux) für das Linux-Terminal in das Verzeichnis (die Datei wird normalerweise gefunden unter /usr/share/terminfo/l/linux; aber sie ist auch in unseren Linux-Download enthalten). Sobald das alles getan ist, und du mit tomsrtbt gebootet hast, lege die FAT-Diskette in das Diskettenlaufwerk und gebe ein:

mount -t vfat /dev/fd0 /fl
export TERM=linux
export TERMINFO=.
cd /fl
./testdisk_static /log

Da das Dateisystem auf der zweiten Diskette FAT ist, ist es leicht, die von TestDisk generierte Protokolldatei unter jeden beliebigen Betriebssystem zu kopieren.

Paud

Du kannst versuchen, die Paud-Bootdiskette zu verwenden. Es basiert auf den Kernel 2.4.x, welches auf einige Laufwerke zugreifen könnte, daß tomsrtbt nicht kann. Folge der gleichen Prozedur wie oben. paud.sf.net

Knoppix

Knoppix ist eine bootfähige CD mit einer Sammlung von GNU/Linux-Software, automatischer Hardware-Erkennung, und Unterstützung für viele Grafikkarten, Soundkarten, SCSI und USB-Geräte und andere Peripheriegeräte. KNOPPIX ist mit verschiedenen Versionen von TestDisk in sein /usr/sbin/-Verzeichnis ausgeliefert worden; zum Beispiel, Knoppix 3.7 benutzt seinen eigenen Linux-kompilierten Code von TestDisk 5.5 (NOV 2004). Wie dem auch sei, die neueste statische Linux-Version von TestDisk, kann unter welcher Version von Knoppix auch immer, heruntergeladen und ohne Probleme ausgeführt werden.

Zurück zu TestDisk Livecd